Dr. Barbara Knab, Wissenschaftsautorin Foto © Thomas Linkel
Dr. Barbara Knab, Wissenschaftsautorin
Foto © Thomas Linkel

Angeblich leben wir in „postfaktischen Zeiten“. Die Wissenschaft sieht das anders, wir Wissenschaftsautoren auch. Das Programm: Fakten statt Meinung, Wissen statt Glauben, Argument statt Behauptung.

Psychologen erforschen, wie Menschen wann denken, fühlen und handeln, und wie sich das ändern kann. Blick ins Gehirn eingeschlossen. Die Originalberichte sind hochspezifisch. Das meiste lässt sich übersetzen, und genau das mache ich; in gedruckten Texten, Vorträgen und Blogbeiträgen.
Gute Wissenschaft ist für mich spannend wie ein Krimi. Sie beginnt mit Neugier und Intuition. Sie beruht auf Wissen, das bahnt konkrete Fragen. Man nähert sich Antworten, indem man systematisch, sauber und nach ausgehandelten Regeln arbeitet. Präzises Denken ist unerlässlich, mathematisches Verständnis hilft, unbestechliches Debattieren erst recht. Klappt nicht immer, aber glücklicherweise meistens.

Meine Hauptthemen: Neuropsychologie, psychische Gesundheit, Schlaf und Chronobiologie. Da habe ich selbst geforscht.